Turnierbericht Tübingen 22.04.2017

Gestern waren wir in Tübingen auf dem Turnier. Eigentlich wollte Grando ja den Turnierbericht schreiben, aber er ist noch so verkatert von seiner Party gestern, dass er gesagt hat, es ist auch ok wenn ich den Bericht schreibe. 

Ich hatte die A und L Dressur genannt, allerdings waren die Startzeiten so weit auseinander und die A-Dressur zu früh morgens, dass wir beschlossen hatten nur nachmittags zur L zu fahren.

Ich muss ja schon sagen, es ist sehr entspannt wenn man morgens noch gemütlich ausschlafen und frühstücken kann und nicht schon um 6Uhr in der Früh im Stall stehen muss. Grando fand es glaube ich auch nicht schlecht, so konnte er noch in Ruhe frühstücken und den Vormittag mit seinen Jungs auf der Koppel verbringen.

Ich war eigentlich relativ entspannt, ich hatte die Tage vorher ja die Aufgabe noch gut mit meinem Mann geübt und auswendig gelernt, da sie am Turnier nicht gelesen werden würde. Am Abend vorher sagte mein lieber Mann noch zu mir:“Du brauchst gar nicht aufgeregt sein mein Schatz, ihr macht das schon! Und die Aufgabe ist auch nicht mehr so schlimm, die kommt mir auch gar nicht mehr so lang vor…“

Samstag früh saß ich dann also gemütlich mit meinem Kaffee auf’m Sofa und dachte mir ich lese mir die Aufgabe vielleicht einfach noch mal durch, vorsichtshalber… kann ja nicht schaden… tjaaaa und ich lese so und denke:“Hä? Irgendwie stimmt da was nicht… Außengalopp und den einfachen Wechsel haben wir irgendwie vergessen…“

UUUPS da hatten wir also fleißig Aufgabe geübt und einfach mal die Hälfte weggelassen… So was kann auch wirklich nur uns passieren! Also noch mal kurz auswendig lernen und hoffen dass ich es in der Prüfung nicht verwechsel!

Das Wetter war leider nicht so auf unserer Seite. Es war ziemlich windig, kalt und kaum hatte ich begonnen Grando zum Abreiten fertig zu machen, fing es auch noch an zu regnen. Trotz allem war Grando aber super brav und hat wirklich toll mitgemacht.

In der Prüfung selber war er dann leider etwas guckig und gerade in der Schritttour hat er sich immer etwas rausgehoben und war etwas spannig. Allgemein hätte er etwas losgelassener und noch spritziger sein können. Aber ich habe die Aufgabe nicht vergessen  und es war unser erstes Outside-Turnier dieses Jahr.

Letzen Endes sind wir tatsächlich 4. geworden und ich bin unglaublich stolz! Das ist meine beste L-Platzierung bisher und ich hoffe es werden noch ganz viele folgen  Grando ist im Vergleich zu letztem Jahr deutlich entspannter und lockerer geworden und ich glaube es macht ihm auch Spaß! Allerdings hat er noch ein ganz großes Anliegen an die Turnierveranstalter:

3 Turniere, 3 Platzierungen und 3 mal keine Siegerehrung mit Pferd… Grando ist sehr enttäuscht und sauer! Er sagt das kann so nicht weiter gehen! Nächstes mal kommt er mit ins Reiterstübchen…

Ein ganz großes Dankeschön noch an meinen allerliebsten Mann, Turnierbegleiter, Fize-Coach und in-den-Arsch-treter  und an meine wunderbare Trainerin und Freundin Meike ohne die ich jetzt noch lange nicht da wäre wo wir jetzt sind. Ihr seid spitze! 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.