Roeckl – Handschuhe für jeden Tag

Ich hatte schon immer Roeckl-Reithandschuhe. Eigentlich von Anfang an. Früher war es immer ein Highlight wenn es ein neues Paar zum Geburtstag oder zu Weihnachten gab.

Zwischendurch dachte ich tatsächlich mal ich könnte auch genauso gut Billighandschuhe von einer Noname-Marke tragen, denn es sind ja „nur“ Handschuhe. Ziemlich schnell habe ich dann aber festgestellt dass es riesige Unterschiede in der Qualität und vorallem auch im Tragekomfort gibt.

Die Handschuhe von Roeckl sitzen einfach wie eine zweite Haut und ich hatte noch nie Scheuerstellen oder Blasen mit ihnen. Das Material fühlt sich immer weich und angenehm auf der Haut an und man schwitzt auch sehr wenig in den Handschuhen. Außerdem hat man sehr guten Grip und Halt und die Zügel liegen wunderbar in der Hand ohne zu rutschen.

Im Frühling und Sommer trage ich unheimlich gerne den Handschuh „Madrid“ in blau/silber welcher sogar mit extra Besätzen für die Kandare verstärkt ist und auch über eine Touchscreenfunktion verfügt.

Jeder Reiter kennt die Reiterbräune: Knackig braune Arme und schneeweiße Hände 
Aber selbst dafür hat Roeckl eine Lösung: Der Handschuh „Laila“ ist mein Favourit wenn ich im Sommer viel draußen reite, da er durch seinen Mesh-Einsatz an der Handoberfläche super luftig ist und ein Bräunen der Hände ermöglicht.

Da Grando im Offenstall steht, bin ich natürlich auch im Winter auf warme Handschuhe angewiesen. Am liebsten habe ich welche, mit denen ich noch etwas Gefühl habe und auch kleine Arbeiten gut erledigen kann.
Der letzte Winter war wirklich hart und wir hatten mehrere Wochen eine Eiseskälte mit bis zu -15 Grad. Da hat selbst das Reiten keinen Spaß mehr gemacht und ich hatte wirklich viel Zeit die Winterhandschuhe zu testen.

Für den Stall, zum Putzen, Füttern oder auch Ausreiten trage ich unheimlich gerne den „Weldon“. Er ist elastisch, super bequem und hält einfach ewig wenn ihn nicht gerade Grando ziwschen die Zähne bekommt… 

Für die richtig fiesen und kalten Tage kann ich den Handschuh „Wago“ empfehlen. Mit dem hatte ich selbst bei -15 Grad keine Eisfinger mehr. Außerdem gefällt mir das Design wirklich gut. Schlicht und elegant aber auch zeitlos. Auch zum Dressurreiten eignet er sich hervorragend, da die Zügel wirklich gut in der Hand liegen und nicht rutschen.

Wie ihr seht gibt es bei Roeckl für jede Gelengheit den passenden Handschuh.

„In der Welt kann man sich mit allem befassen, wenn man nur die dazu nötigen Handschuhe anzieht.“ – Heinrich Heine

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.