Mein Helm ist meine Krone – und warum Reiten mit Helm so wichtig ist

Auf Instagram gab es letztens unter dem #meinhelmistmeinekrone einen tollen Aufruf von der lieben Kristin für mehr Sicherheit im Reitsport.

Ich finde das ist ein unheimlich wichtiges Thema und gerade als Blogger und Erwachsener sollte man da mit gutem Beispiel voran gehen. Deshalb möchte ich hierzu auch nochmal etwas mehr schreiben, als ich es auch schon auf Instagram getan habe.

Grundsätzlich ist es natürlich jedem selbst überlassen, ob er sich schützt und einen Helm trägt oder ohne reitet. Wir sollten uns aber immer bewusst sein, dass wir nur diesen einen Kopf haben und jeder Sturz ohne Helm schlimme Folgen haben kann.

Viele sagen ja:“Ich brauche keinen Helm, ich kenne mein Pferd so gut, wir vertrauen uns…“
Das mag ja alles sein und ist auch schön und gut, ich vertraue Grando auch und er mir auch, trotzdem hatten wir schon blöde Situationen, die ohne Helm vielleicht nicht so gut ausgegangen wären:

Wir waren nach einem starken Regentag ausreiten und die Wiesen waren matschig. Von hinten kam eine Kutsche den Schotterweg entlang und Grando wurde nervös. Ich konnte nur auf die Wiese ausweichen um ihn zur Kutsche umzudrehen, trotzdem bekam er Panik und rutschte auf der Wiese aus. Wir fielen beide.
Zum Glück ist nichts passiert, aber ich war sehr froh, dass ich einen Helm an hatte.

Solche Situationen können immer mal passieren, deshalb ist es für mich eine Selbstverständlichkeit geworden einen Helm zu tragen. Unsere Pferde können noch so lieb und brav sein, aber sie sind nun mal Fluchttiere und auch sie können mal über ihre Füße stolpern und uns verlieren.

Wer schon einmal einen schlimmen Reitunfall miterlebt hat und gesehen hat, wie lange es dauert bis ein Mensch mit einer schweren Hirnverletzung zurück ins Leben findet, der wird nie wieder ohne Helm reiten wollen.

Die heutigen Helme sind auch absolute Schmuckstücke und es gibt sie wirklich in jeder Farbe, Form und Größe, so dass sie nicht nur Schutz sondern auch stylishe Accesoires geworden sind.

Ich persönlich bin mit meiner Helmwahl wieder bei Casco gelandet und äußerst zufrieden.
Ich trage schon sehr lange Casco und finde sie einfach unheimlich leicht und bequem. Für den Alltag habe ich mich für den Casco Champ 6 und für die Turniere für den Casco Spirit-6 Crystal entschieden. Genaue Produktberichte folgen noch.

Welches sind eure Lieblingshelme?

Und wie steht ihr allgemein zum Thema Helm?

Schreibt mir doch mal in die Kommentare…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.