Von schwarzen Löchern und bösen Monstern | Turnier in Karlsbad

Gestern waren wir wieder auf einem Turnier – ich glaube wir waren da schon mal, aber diesmal war einiges anders.

Es war ziemlich warm und sehr windig, aber alle meine Ausreden und mein Gequängel hat zu nix geführt: Frauchen war fest entschlossen zu fahren, also sind wir gegen Mittag los.

Aber weil sich die Prüfung dann noch verzögert hat, durfte ich noch eine ganze Weile grasen und rumdösen, war auch nicht schlecht. Letztendlich waren wir dann auch noch nach der Pause dran und sind schon brav vor der Halle auf und ab geritten.

Da kamen dann die kleinen Männchen, aus den kleinen Häuschen, bei denen Frauchen immer sagt, ich soll ganz lieb schauen und einen guten Eindruck hinterlassen. Das hab ich auch versucht und ich glaube ich kam auch sehr gut an. Das eine Männchen, hat meine Schönheit bewundert (was auch sonst!) und dann noch ein bisschen mit Frauchen geredet. Ich habe etwas gelauscht und irgendwas mitbekommen wie:“….Ecke …..schwarzes Loch… kleine Monster…. packen die Pferde an den Füßen wenn sie vorbei laufen….“ 

Oh mein Gott! Hat Frauchen das nicht gehört? Ich musste sie doch warnen… Aber es ging dann schon los und wir wurden aufgerufen…

Ihr wisst ja, dass ich mein Frauchen über alles liebe und sie niemals irgendwelchen Gefahren aussetzen würde. Ich habe das schwarze Loch mit den kleinen Monstern natürlich schon ab X gesehen und Frauchen ganz langsam darauf vorbereitet, dass ich gleich umdrehen werde. Es wäre sonst einfach zu gefährlich gewesen. Sie hat es nicht so ganz verstanden und wollte uns tatsächlich ins Verderben reiten. Aber ich musste dann einfach noch deutlicher werden und dann hat sie es endlich eingesehen und ist mit vieeeel Abstand zum schwarzen Loch und der Bande weiter geritten.

Nach der Prüfung gab es für mich zur Belohnung erst mal eine schöne Dusche, das hatte ich mir als Lebensretter aber auch echt verdient. Ich war ziemlich fertig, aber auch sehr zufrieden mit mir, ich finde ich hab meinen Job echt gut gemacht. Ich musste mich dann erst mal kurz ausruhen und hab mich ne Runde auf dem Parkplatz hingelegt. Dummerweise stand mein Wasserkübel im Weg und ich bin beim Wälzen noch voll reingekullert und hab ihn umgeworfen. Aber dadurch hatte ich dann ein schönes Schlammbad, das war echt herrlich. Frauchen meinte ich würde nicht nur grunzen wie ein Schwein, sondern jetzt auch so aussehen. Echt fies, die rette ich nicht noch mal vor kleinen Monstern!

Ich wünsche euch auch einen entspannten Sonntag,

euer Grando

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.