Fellwechsel – eine haarige Angelegenheit

Es geht wieder los: Wenn beim Putzen die ersten Haare fliegen, dann weiß man, bald kommt der Frühling! Bei Grando ist es jetzt auch wieder so weit und er verliert ordentlich Wolle. 

Hier möchte ich euch ein paar Tipps geben wie ihr euer Pferd am besten durch den Fellwechsel bringt und trotz Fellwechsel ein schönes glänzendes Fell bekommt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Pferd über das Futter während dem Fellwechsel zu unterstützen.
Ich persönlich füttere regelmäßig das Mash von Italfiocchi Monfort und zusätzlich noch aufgekochte Leinsamen.
Es gibt goldenen und dunklen Leinsamen (sogenannten Futterleinsamen), welchen ich immer aus einer nahegelegenen Mühle beziehe.
Leinsamen enthalten viele wertvolle Öle, Linolsäure, Eiweiße, Schleimstoffe und Selen. Der dunkle Leinsamen enthält allerdings auch Blausäure, weshalb er unbedingt abgekocht werden sollte bevor er verfüttert wird.

Für Grando’s spezial-Mash wird immer noch eine matschige Banane dazu gequetscht. Früher hat er das ganze auch pur gegessen, aber seit wir das leckere Mash von Italfiocchi haben, bevorzugt der Herr, die Leinsamen unter geschmischt zu bekommen…

Und wenn ihr jetzt denkt Leinsamen sind doch gleich Leinsamen, muss ich euch leider enttäuschen… Dazu noch eine kleine Geschichte aus unserem Leben:

Es war im November, an einem Samstag Nachmittag. Wir hatten Dressurlehrgang auf unserer Anlage und Grando war ziemlich nervös. Ich weiß zwar nicht warum, aber er hatte Durchfall. Den ganzen Tag. Und weil ich eine gute Pferdemutti bin, dachte ich mir: Tust du dem Bub was gutes und kochst ihm Mash. Tja das gute Italfiocchi Mash hatten wir damals leider noch nicht und meine Leinsamen waren leer.
Also bin ich in den nächsten Supermarkt gedüst und habe für das liebe Vieh
BIO-LEINSAMEN!!! für 4€ die Mini-Packung gekauft. Mit Liebe gekocht und mit Banane verfeinert… Und was sagt Grando dazu?
„Ähhhhm dein Ernst? Bio ist für mich Abfall…“
Ich habe es glaub ich noch zwei weitere male versucht, aber nachdem er es jedes mal stehen gelassen hat und ich es jedes mal an andere Pferde verfüttert habe, habe ich es dann aufgegeben. 

Wichtig ist natürlich auch gerade jetzt die Fellpflege! Jetzt juckt es besonders schlimm und Grando ist immer froh wenn er dann ordentlich geputzt und geschrubbt wird oder wenn er auch einfach mal Pferd sein und sich ordentlich im Dreck suhlen darf! 

Ich werde jetzt im Frühjahr auch noch mal ein großes Blutbild machen lassen um sicher zu gehen, dass es Grando an nichts fehlt und es ihm gut geht. Wenn ich sein super schönes glänzendes Fell sehe und wie fit er ist, glaube ich zwar nicht, dass er große Mängel hat, aber gerade in unseren Regionen ist Selenmangel immer ein großes Thema.

Was füttert ihr so euren Pferden zur Unterstützung?

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.