Jahresrückblick 2017 und meine Ziele für 2018

Jetzt ist es soweit, 2017 neigt sich dem Ende zu und ich möchte noch einmal zurück schauen und reflektieren wie das Jahr so lief.

Sportlich gesehen kann ich mich absolut nicht beklagen: Gleich zum Anfang der Saison konnte ich mir meine LK4 erreiten und war auch so ziemlich gut dabei auf den Turnieren. Ich habe mich aber dagegen entschieden, mich mitten in der Saison hochstufen zu lassen, weil wir einfach alle Zeit der Welt haben und ich nicht von heute auf morgen auf Kandare auf Turnieren reiten wollte.
Allgemein kann ich sagen, dass wir bzw auch ich mich in diesem Jahr reiterlich noch mal um einiges weiter entwickelt habe.  Oft muss ich mir anhören „Ja du hast ja auch ein Pferd was schon mal M-Dressur gegangen ist, da ist es ja auch keine Kunst L-Dressur zu gehen“ aber jedes Pferd ist nur so gut wie sein Reiter. Dazu muss ich noch sagen, dass Grando weder in Beritt ist, noch habe ich regelmäßig Unterricht. Ab und zu fahren wir zu unserer lieben Meike, aber auf Grund der Entfernung klappt das natürlich auch nicht so oft.

 

Umso mehr freue ich mich, wenn sowohl manche Richter oder auch Größen wie Uta Gräf uns in Lehrgängen loben und sagen, dass wir ein tolles Team sind und auf Turnieren bestimmt gut ankommen!

Im Hochsommer muss ich auch zugeben, dass ich etwas „turnierfaul“ war  Diesen Sommer bin ich bei der großen Hitze dann lieber ausreiten gegangen oder habe die Zeit einfach so im Stall verbracht. Ich bin unheimlich froh, dass Grando sich noch immer so wohl fühlt in seiner Herde und im Offenstall.

Dafür waren wir im Herbst noch mal auf dem ein oder anderen Turnier und konnten dieses Jahr endlich auch mal an den Vereinsmeisterschaften teilnehmen. Mit großem Erfolg: In der A-Dressur wurde ich 3. und die L-Dressur konnten wir gewinnen. Somit wurden wir Vereinsmeister in der Dressur. Ein sehr schöner Saisonabschluss.

 

 

 

 

 

 

Auch gesundheitlich war Grando dieses Jahr wirklich fit. Bis auf die üblichen Offenstallblessuren hier und da und mal eine kleine Lahmheit, hat er sich mit seinen Stunts wirklich zurück gehalten. Ich hoffe auch das bleibt in 2018 so!

Dafür hab ich leider immer wieder etwas geschwächelt… Gesundheitlich war 2017 jetzt nicht so mein Jahr. Aber solange das Pferd gesund ist, geht es uns Reitern ja auch gut 

 

Meine Ziele für 2018:

Reiterlich möchte ich mich natürlich noch weiter entwickeln und jetzt in L-Kandare durchstarten 
Ich möchte meine Turnierangst besiegen und den Kopf endlich frei bekommen, damit ich auch außerhalb so reiten kann wie Zuhause.

Aber letztendlich wünsche ich mir nur, dass wir und vorallem der Grandobär fit und gesund bleibt und wir noch jede menge Spaß zusammen haben! Egal ob Turnier oder nicht, Hauptsache wir sind zusammen!

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und einen guten Start ins neue Jahr!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.