Mein Leben als Stuntpferd

Hallo meine Fans,
da bin ich wieder. Leider etwas ramponierter als sonst. Mein letzter Stunt hat nicht ganz so gut funktioniert. Dabei haben alle anderen gesagt es sah ganz schön cool aus, wie ich durch den Zaun durch und dann wieder ins Paddock rein gesprungen bin. 

Wie haben extra nachts trainiert und uns morgens dann gaaaanz unauffällig alle wieder auf’s Paddock gestellt. Aber die Menschen sind doch intelligenter als ich dachte und haben gleich rausgefunden, dass ich es war…

Ich war dann aber doch ganz froh, als Frauchen kam und mir Schmerzmittel gebracht hat. Der Stunt war doch härter als gedacht. Aber es soll ja auch cool aussehen und Milan, Sky und Max haben gesagt das muss so sein, das ist ein Aufnahmeritual und jeder muss da durch.  Also gehöre ich jetzt voll zum Team.

Mir ging es die Tage danach auch schnell wieder besser. Frauchen war zwar etwas geknickt, weil sie bei den Vereinsmeisterschaften oder sowas mitreiten wollte und das dann wohl nicht mehr ging (sehr bedauerlich…). Aber ich habe mir dann beste Mühe gegeben sie aufzumuntern und bin immer hinter ihr hergelaufen und hab sie von hinten angeknabbert. 

Ich durfte dann sogar mit meiner Gang auf die Winterkoppel und hab es erst mal richtig krachen lassen. Dummerweise war Frauchen dabei und hat es gesehen und auch noch Beweisbilder gemacht die sie dann gleich dem Tierarzt geschickt hat! So eine Petze! Danach wurden mir die Drogen gestrichen 

Heute war mein Herrchen auch mit im Stall. Ich glaube er wollte mich auch beim rumrennen fotografieren, aber ich habe ihn durchschaut und mich ganz unauffällig verhalten. So wie ich halt immer bin  Ein paar schöne Portraits von mir sind natürlich trotzdem entstanden – habe auch nix anderes erwartet!

Viel Spaß damit, euer Grando

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.